GER-Damen

Vor dem heutigen letzten Vorrundenspieltag bei der IBSA-Goalball WM in Finnland stehen die beiden ELE Mondschein-Cup Teilnehmer vor dem Aus. Während die deutsche Mannschaft als siebtplatziertes Team in Gruppe A mit fünf Punkten Rückstand auf Rang vier bei einem noch ausstehenden Match keine Chancen mehr auf das Erreichen des Viertelfinales hat, ist die Finalrunden-Qualifikation für die belgische Nationalmannschaft zumindest theoretisch noch möglich.  Mit zwei Siegen und sechs Punkten belegt sie aktuell Rang 6 in Gruppe B und muss auf eine allerdings unwahrscheinliche hohe Niederlage Chinas gegen den Vorletzten Ägypten hoffen. Der letzte Spieltag verspricht also reichlich Spannung. Die Vorrundengruppe B wird von Litauen und Brasilien dominiert. Beide sind bislang als einzige Teams des gesamten Turniers ohne Niederlage.

Das deutsche Herren-Team musste den großen Goalball-Nationen Tribut zollen und verlor erwartungsgemäß gegen die in der Weltrangliste deutlich besser platzierten Mannschaften aus dem Iran (10:2), Finnland (9:5) und USA (8:5), wenn auch zum Teil nach hartem Kampf und guter Defensivleistung. Dass eben eine solche herausragend gute Abwehrarbeit gegen ebenbürtige Spanier am Ende nicht belohnt wurde und das Spiel äußerst knapp mit 0:1 am Ende verloren ging, tat dem Teamgeist offenbar keinen Abbruch.  Am Folgetag spielte das team angeführt von Stefan Hawranke groß auf und trotzte dem favorisierten Weltranglisten-Dritten Algerien ein sehr beachtliches und überraschendes 7:7 ab. Der Erfolg gegen die Ukraine blieb bis dato das beste Ergebnis und mit 10:5 auch der einzige Sieg. Am letzten Vorrundenspieltag heute, kann die Truppe von Johannes Günther gegen den Turnierfavoriten Tschechien, das bislang nur in einem knappen Spiel gegen Algerien Punkte ließ, befreit aufspielen.  Das Spiel ist für 16:00 Uhr deutscher Zeit terminiert und kann wie weitere Vorrundenspiele den gesamten Tag auf areena.yle.fi/tv/2316274 im Live-Stream verfolgt werden. Alle Resultate und Tabellen sind auf goalball2014.fi nachzulesen.

Die deutschen Damen (siehe Foto – Quelle: goalball2014.fi) haben nach vier Niederlagen in der Vorrunde keine Chance mehr auf das Erreichen der Finalrunde. Dem jungen DBS-Team ist ein versöhnlicher Abschluss im letzten Spiel gegen die USA gewünscht. Im Damen-Wettebwerb dominieren die Mannchaften aus der Türkei und China, die beide noch ohne Niederlage im Turnier an der Tabellenspitze der jeweiligen 6er-Gruppen stehen. Alle Viertel- udn Halbfinalbegegnungen finden am morgigen Freitag statt. Die Endspiele sind für Samstag angesetzt.